Wer ist Alec Hare MacKinnon


Sie, der diese Seite besucht, fragt sich vermutlich…
Wer steckt hinter dem ganzen und woher kommt diese Leidenschaft zum Mittelalter und allem voran Schottland?
Diese Frage möchte ich Ihnen gerne beantworten

Meine kleine Geschichte

Ich wurde im Jahre 1981 in Leonberg bei Stuttgart geboren.
Zunächst wohnte ich mit mit meinen Eltern in Stgt. Weilimdorf, als dann 6 Jahre später meine Schwester geboren wurde. Wir zogen nach Hirschlanden einem Stadteil von Ditzingen, wo ich schließlich auch zur Schule ging. Alle zwei Jahre machte diese Schule eine einwöchige Fahrt nach England, bei der ich 1997 das erste mal mitfuhr. Dort hatte ich den ersten Kontakt mit dem Mittelalter, als während unseres Besuches im Heaver Castle ein kleiner Mittelalter Markt war.

Wie fast jeder verbrachte ich meine damilige Freizeit in einem Verein. Zunächst waren es ganz klassisch die Pfadfinder -ja ich weiß, etwas klischeehaft- später wurde es dann etwas anspruchsvoller… Ich trat dem Deutschen Roten Kreuz bei und engagierte mich viele Jahre ehrenamtlich bei der Jugendarbeit und der Bereitschaft.
Durch meinen Musikgeschmack, der anfangs vorwiegend aus Hard Rock bestand, zog es mich auf verschiedene Festivals wodurch ich auch mehrmals auf dem Wave-Gothic-Treffen in Leipzig gelandet bin. Hier war mein zweiter Kontakt mit dem Mittelalter in Form des Heidnischen Dorfes und ich spürte wie das erste Interesse in mir wuchs und ich anfing meine erste Gewandung zusammen zu stellen.

Sie ahnen es… Es war eine schottische Gewandung!
Darauf gekommen bin ich durch meine Herkunft. Wie schon erwähnt wuchs ich in dem kleinen Ort Hirschlanden auf, der eine keltische Geschichte hat. Auch haben mich schon immer Filme und Dokumentationen begeistert in denen es um Schottland ging und als geborener Schwabe fühlte ich dabei immer eine Verbundenheit.
Es gibt da einen kleinen Witz… “Was sind Schotten? Schotten sind Schwaben, die des Landes verwiesen wurden, weil sie zu geizig waren.”

Ich wurde herzlich von der Mittelalter-Gemeinde aufgenommen und fand darin schnell Freunde während ich nebenher versuchte so viel wie möglich über Schottland und seine Geschichte zu lernen und mich zu entwickeln. Meine Bekanntheit auf den Märkten wuchs ebenso wie mein Wissen, daß ich meinen bürgerlichen Namen übersetzt habe.
So wurde aus mir Alec MacHare!

Ich mit dem Comissoner des Clan MacKinnnon Germany

Alec MacHare? Wie wurde dann aus Alec MacHare am Ende Alec Hare MacKinnon?

Als ich 2018 auf einer Veranstaltung eingeladen war, lernte ich den Commissoner der Clan MacKinnon Society Deutschland kennen mit dem ich ausgiebig unterhielt. Bevor sich unsere Wege trennten machte er mir das Angebot der symbolischen Adopption, ein altes schottisches Recht mit dem sich die Familien und Clans gegenseitig gestärkt und unterstützt haben und heute noch teilweise Anwendung findet. Ich nahm das Angebot an und folgte der Tradition des Bow O`Meal, die vorwiegend durch den Clan Fraser of Lovat bekannt ist. Demnach erklärt sich eine Person, oder ein Clan, welcher auf dem Gebiet oder in der nähe eines anderen Clans lebt dazu bereit, in Anerkennung und Dankbarkeit für deren Schutz und Unterstützung den jeweiligen Namen anzunehmen. So wurde aus Alec MacHare schließlich Alec Hare MacKinnon und deren und Ansprechpartner für die Region Baden-Württemberg.