Donald II.

Gälisch: Domnall mac Causantìn

Der erste “echte” König von Schottland
Eckdaten

*unbekannt
†900
Vater
Constantine I.
Mutter
unbekannt
Kinder
1 Sohn
Krönung
Ø
Regentschaft
889 bis 900

Nach dem erfolgreichen Rachefeldzug gegen seinen Vorgänger und Vetter Eochaid, bestieg Donald -Sohn Kenneths I.- als Donald II. den Thron.
Im Gegensatz zu seinen Vorgängern, die den Titel rex Pictorum (König der Pikten) trugen, wird er in den ‘Annalen von Ulster’ (irische Chronik) als erster König von Schottland, als ri Alban (König von Alba) bezeichnet. Er durfte somit die Vereinigung von Pikten und Scoten, die sein Vater vollzog, im Namen tragen.

Während seiner Regentschaft verteidigte er erfolgreich das Königreich gegen eine Invasion der Wikinger und war gleichzeitig in Kämpfe mit highlandischen Räuberhorden verwickelt. Zwar schafften die Wikinger die Zerstörung der Befestigung von Dunottar, nicht aber deren Eroberung. Stattdessen gelang es dafür Donald das Königreich von Strathclyde unter schottische Herrschaft zu bringen.

Sein Tod ist bis heute nicht geklärt.
Quellen berichten er sei vergiftet worden, oder bei der Verteidigung von Dunottar gestorben. Wiederum andern Quellen zufolge sei er während einer Strafexpedition in die Highlands gefallen, oder während einer Kampagne gegen diese an Altersschwäche gestorben.