Indulf

Gälisch: Ildulb mac Causantìn

Eckdaten

*unbekannt
†962
Vater
Constantine II.
Mutter
unbekannt
Kinder
3 Söhne
Krönung
Ø
Regentschaft
954 bis vermutlich 962

Angestachelt durch Invasionen dänischer Wikinger wuchs in der Zeit Indulfs ein starkes schottisches Nationalbewusstsein.
Am Fluss ‘Firth of Forth’ empfang er die aus Süden kommenden Dänen mit einer beeindruckenden Streitmacht, welche sich Richtung Cullen in Banffshire zurückzogen. Dort konnte Indulf die Invasoren schließlich mit seinen Truppen vertreiben.
Nachdem sein Vater Constantine II. in der ‘Schlacht von Brunanburh’ verlor und Lothian an König Æthelstan abgeben musste, konnte Indulf die Festung ‘Dun Eden’ -das spätere Edingburgh- in einer Entscheidungsschlacht zurück erobern.

Sein Tod gibt Rätsel auf.
Wie auch sein Vater hatte er die Absicht abzudanken und Mönch zu werden.
Widersprüchlichen Quellen zufolge soll er aber 962 an einer Flussmündung bei Banffshire von Wikingern getötet worden sein. Andere Quelle jedoch verlagern den Todesort auch an einen Fluss in Cowie.

Unklar ist, ob er bereits abgedankt hatte, oder noch König war.