Malcolm IV.

Gälisch: Màel Coluim mac Eanric

Eckdaten

*03/1141
†12/1165
Vater
Henry, Earl of Northumberland
Mutter
Ada de Warenne
Kinder
keine
Krönung
Mai/Juni 1153 in Scone
Regentschaft
05/1153 bis 1165

Nach David I. sollte eigentlich dessen Sohn, der Prinz Henry Earl of the Honour of Huntingdon and Northampton -der nach seinem Onkel Henry I. von England benannt wurde- die Herrschaft über Schottland übernehmen.
Doch durch seinen frühen Tod im Jahr 1152 wurde dessen Sohn als Malcom IV. in Scone zum König gekrönt.

Malcolm galt als schwacher Herrscher, was sich unteranderem dadurch zeigte, daß er 1157 die Grafschaften Cumberland, Westmorland, Northumberland und Carlisle an Englands König Henry II. abtrat. Die Clanführer der Highlands lehnten sich gegen diesen “schwachen” Herrscher auf, während die in den Lowlands lebenden normannischen Siedler ihn unterstützten, da er ihren Interessen entgegen kam.

Über das Leben Malcolms ist wenig bekannt außer, daß er allgemein als fromm, schwächlich und keusch beschrieben wird.
Er starb unverheiratet und kinderlos, weswegen er auch ‘der Jungfräuliche’ genannt wird.

Er war der letzte schottische Monarch, der einen schottischen Namen trug.