Dubh

Gälisch: Dubh mac Mhaoil Chaluim

Eckdaten

*unbekannt
†967
Vater
Malcolm I.
Mutter
unbekannt
Kinder
1 Sohn
Krönung
Ø
Regentschaft
954 bis 962 Stathclyde
962 bis 967 Schottland

Bevor Dubh (auch Dub oder Duff) den schottischen Thron bestieg, war er bereits König von Strathclyde und soll ein ausgezeichneter Herrscher gewesen sein. Culen, der Sohn Indulfs, soll mit Gewalt versucht haben die Macht zu übernehmen und verstieß damit gegen die Regeln der Tanistry-Tradition. Im Machtkampf unterlagen Culens Truppen bei Crief gegen den amtierenden König.
Legenden zufolge soll Dubh kurz darauf schwer erkrankt sein und seine Gerichtsgewalt abgegeben haben, was einer Entmachtung entsprach. Seine Untertanen aus Moray und Ross nutzten diese Situation aus um sich zu bereichern, da sie Dubh auf dem Sterbebett vermuteten. Doch er erholte sich und exekutierte die Rebellen um Ruhe und Ordnung wieder her zu stellen.

Als er auf dem Rückweg auf ‘Burg Forres’ Rast machte, wurde er nachts von zwei Attentäter ermordet.
Die Leiche vergruben sie -in einem dafür zuvor umgeleiteten- Fluss. Die Sicherheit wehrte nicht lange.
Die am Mordkomplott Beteiligten wurden ausfindig gemacht, hingerichtet und die Leiche Dubh´s wurde auf Iona bestattet.

Es gilt als sicher das Dubh verheiratet war, wovon allerdings nur der Namen seines Sohnes Kenneth bekannt ist.